So erreichen Sie uns!

Telefonisch sind wir für Sie unter
0 50 31 / 91 27 81 zu folgenden Zeiten erreichbar:

Montag bis Freitag: 09 - 12 Uhr
Montag und Donnerstag: 14 – 17 Uhr

Die Praxis ist geöffnet:

Montag bis Freitag: 08 – 12 Uhr
Dienstag und Donnerstag: 14 – 17 Uhr

Bioresonanztherapie
Raucherentwöhnung mit Bioresonanz

Rauchen aufhören? – Ja, bitte!

  • Rauchen ist ungesund!
  • Rauchen ist teuer!
  • Rauchen macht süchtig!

jeder weiss es...

Unbekannt ist aber noch, dass es jetzt eine schmerzfreie Therapie zur Raucherentwöhnung gibt.

Sie führt in 70 % der Fälle zum Erfolg.

Die Bioresonanz ist eine sanfte Therapie ohne Medikamente. Sie beruht auf der Erkennung und Selektion von Frequenzmustern, denn jede Form von Materie, sei es der Mensch an sich, oder eine einzelne Körperzelle besteht aus Energie, und strahlt diese auch ab. Ebenso wie eine Körperzelle bestehen auch Viren, Bakterien und Toxine aus Energie. Sie alle strahlen ein für sie typisches Frequenzmuster ab.

Bei der Raucherentwöhung mit dem Bicom Bioresonazgerät geht es nun darum, dass die Frequenzmuster des Toxins Nikotin nicht nur aus dem Körper ausgeleitet werden, sondern der Körper auch lernt es als etwas krankmachendes zu erkennen. Das bedeutet, dass der Körper sich gegen das Toxin, in diesem fall Nikotin, wehrt.

Wie äußert sich das?

In den meisten Fällen mit Übelkeit, es kommt aber auch vor, dass einfach das Bedürfnis nach einer Zigatrette ausbleibt.

Wäre es nicht schön, Geld zu sparen und gesünder zu leben?
Dann gewöhnen Sie sich das Rauchen ab.

Therapie

Zunächst rauchen Sie Ihre (hoffentlich letzte!) Zigarette. Die Asche, die Kippe und ein wenig von dem Rauch geben Sie in ein Reagenzglas. Dann legen Sie sich entspannt auf eine Liege, denn die Therapie ist absolut schmerzfrei.

Bei der Therapie werden Elektroden angelegt, die die körpereigene Frequenzmuster in das Gerät auf nehmen und verarbeiten. Ebenso nehmen sie die Information der Zigarette auf und verarbeiten sie. Das Gerät gibt die „Anti-Raucher-Frequenz“ wieder an de Körper ab.

Das Gerät führt dabei Ihrem Körper die Frequenzmuster der Zigarette als „Anti-Frequenz“ zu, so dass Ihr Körper diese als schädigend erkennt. Das wirkt sowohl auf der geschmacklichen Ebene als auch im Unterbewusstsein. Sie müssen keine Willensanstrengung aufbringen, um aufzuhören mit dem Rauchen!

Die Anzahl der Behandlungen bei der Raucherentwöhnung liegt bei 1 bis 3 Anwendungen, je Sitzung dauert circa eine Stunde. 70% der Raucher sind nach spätestens der dritten Behandlung Nicht-Raucher geworden. Wenn Sie nach der dritten Behandlung noch rauchen, dann machte es keinen Sinn, fortzufahren. Das geschieht jedoch nur bei 30% der Menschen.

Die Raucherentwöhnung kostet 150,-€ , unabhängig von der Anzahl der Sitzungen.

Oft stellt sich das Ergebnis erst nach Stunden ein. Sie dürfen nicht verzweifeln, wenn Sie zunächst nach der Behandlung weiter rauchen - manchmal stellen Sie erst nach Stunden fest, dass es Ihnen gar nicht schmeckt.

Die Therapie führt nur dann effektiv zum Ziel, wenn Sie die Therapie durch bestimmte Verhaltensmaßnahmen sinnvoll unterstützt.

Vor und nach der Therapie sollte der Patient mindestens 6 Stunden keinen Alkohol trinken und ebenso auf Kaffee verzichten.

Es unerlässlich für die Therapie, dass Sie während des Behandlungszeitraums mindestens 2 Liter mineralarmes Wasser trinken, damit die gelösten Schadstoffe aus dem Körper ausgeleitet werden können. Reaktionen, die durch die Therapie auftreten können, sind die oben erwähnte Übelkeit, Müdigkeit, Wärme– oder Kältegefühle oder leichtes Schwitzen. Dies klingen in der Regel nach kurzer Zeit ab.

Die Behandlung kann zusätzlich zur Ohrakupunktur durchgeführt werden. Medikamente für andere Erkrankungen (z.B. Bluthochdruck) sollen ganz normal weiter genommen werden.

Haben Sie Fragen?
Bitte sprechen Sie uns an.

Wofür kann Bioresonanz noch genutzt werden?
  • Allergie
  • Heuschnupfen
  • Tierhaare
  • Nahrungsmittel
  • Fibromyalgie
  • Schmerztherapie
  • Erschöpfungszustände / Burn-out
  • Medikamententestung
  • Entgiftung / Ausleitung
  • Wechseljahrbeschwerden